Landshuter Hofmusiktage

parlando-events: Landshuter Hofmusiktage 1998
Der Traum vom Süden

Wilhelm V. in Landshut

1. bis 12. Juli 1998

Programme:

Mozart und Italien, Sinfonie D-Dur KV 95, Konzert für Violine und Orchester G-Dur, Davidde penitente.

Italienische Musik erobert den Norden. Werke von Sammartini, Ferrabosco, Gabrieli, Vecchi, Marenzio, Antegnati, Monteverdi.

Il Dolcimelo. Werke von Lasso, Cicconia, Isaac, Susato, Sweelinck, Mediolano, Conforti, Trabaci, Merulo.

Geheime musikalische Künste. de Rore: Le Vergine, Lasso: Prophetiae Sibyllarum.

Troubadours-Trouvères-Minnesänger. Wege höfischer Lebenskunst.

"Die Brünnlein, die da fließen, die soll man trinken". Italienische Musiker und ihr Einfluss auf Süddeutschland im 16. Jahrhundert.

Nacht der Komödianten. Liebeslieder der Renaissance und Szenen aus Boccaccios "Decamerone", Commedia dell'arte, Bußprozession, Lamentationen und Requiem.

Die Italienischen Kastraten, Farinelli der Venusmann.

Messe von Antonius Gosswin

Oswald von Wolkenstein und seine italienischen Zeitgenossen. Lieder und Tänze von Wolkenstein, Landini, Cicconia.

Solisten und Ensembles:

Corinna-Angela Jagodic, Alexandra Petersamer, Jörg Waschinski (Sopran), Lee in Hak (Tenor),

Alina Pogostkin (Violine)

  • Konzertchor Landshut, Leitung: Peter Röckl
  • Landshuter Symphonieorchester,
  • Landshuter Hofmusik, Leitung: Hans Walch
  • Blechbläserensemble Ludwig Güttler,
  • Amsterdam Loeki Stardust Quartet
  • Orlando di Lasso Ensemble, Bremen
  • Ensemble Perceval, Paris
  • Lautten Compagney, Berlin
  • Ballo Nobile, Landshut, Leitung: Karola Schoßer und Hubert Gruber
  • Renner Ensemble, Regensburg, Leitung: Bernd Englbrecht
  • La Piccionaia I Carrara, Vicenca
  • Pro Cantione Antiqua, London
  • Les Menestrels, Wien